Allgemeine Geschäftsbedingungen

In der Pension werden Katzen und Kater nur aufgenommen, wenn diese kastriert bzw. sterilisiert sind. Alle Tiere müssen gegen Tollwut, Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft sein. Alle Impfungen sind durch einen gültigen Impfpass nachzuweisen, der bis zum Abholtermin in der Katzenpension verbleibt. Die Impfungen müssen mindestens 14 Tage alt sein, jedoch nicht älter als 1 Jahr.

Die Katzen werden selbstverständlich von uns täglich liebevoll gepflegt und gebürstet. Werden Langhaarkatzen mit verfilztem oder verklettetem Fell zu uns gebracht, so können wir nicht garantieren, dass diese Tiere mit einem glatten Fell zurückgegeben werden.

Die Katze soll im Falle von Verletzungen oder Erkrankungen sofort auf Kosten des Eigentümers tierärztlich versorgt werden. Erforderliche tierärztliche Behandlungsmaßnahmen werden soweit möglich vorab mit dem Eigentümer abgesprochen.

Kleinere Kratzer, die beim Spielen in der Gemeinschaftshaltung entstehen können, sind normal! Bei Verletzungen oder Erkrankungen wird von uns keine Haftung übernommen! Wir übernehmen nur dann die Haftung, wenn diese durch grobe Fahrlässigkeit von uns hervorgerufen wird.

Im Falle des Ablebens eines Tieres, wird dieses von uns, bis zur endgültigen Entscheidung des Besitzers über den Verbleib des toten Tieres, aufbewahrt, längstens jedoch bis zum Ende des vereinbarten Aufenthaltes.

Das Entgelt für die Zeit der Unterbringung ist am Tage der Aufnahme für die gesamte Aufenthaltsdauer im voraus zu zahlen. Sollte die Katze bis 3 Wochen nach dem vereinbarten Termin nicht abgeholt werden, kann diese von der Katzenpension-Köln – Widdersdorf an neue Besitzer vermittelt werden, ohne Anspruch auf Vergütung. Die täglichen Kosten sind bis zum Tage der neuen Vermittlung zu zahlen. Aus Datenschutzgründen werden keine Auskünfte über den neuen Besitzer erteilt.